Plastikflasche Intsnat-Tee Chi Forest Jasmine Milk Tea

Der chinesische Supermarkt Ochama kündigte einen Rückruf eines sogenannten Teeproduktes an und warnte vor dem Verzehr. Kunden können ihr Geld zurückbekommen. Das Produkt „Milk Tea Jasmine Flavour“ des Herstellers „Chi Forest“ aus den USA unterliegt derzeit einem dringenden Rückruf.

Laut Ochamas Pressemitteilung ist der Inhaltsstoff von den EU-Gesundheitsbehörden nicht als Milchzutat zugelassen. Genauere Informationen zu den konkret betroffenen Inhaltsstoffen waren bisher nicht zu recherchieren. Auf der Liste der Inhaltsstoffe finden sich aber Zutaten, die dem Teeguru noch bei keinem Instanttee oder sonstigen Teefertigprodukten aufgefallen sind. 

In der Erklärung heißt es: „In Übereinstimmung mit den EU-Vorschriften hat Ochama beschlossen, Chi Forest Milk Tea mit Jasmingeschmack 450 ml sofort vom Markt zu nehmen.“ Genauere Informationen zu den Inhaltsstoffen und Gründen für das Verbot in der EU sind noch offen.

Genaue Gründe des Rückrufs wie so oft unklar

Leider lässt sich aufgrund der wie so oft kryptischen Rückrufformulierung auch nicht erkennen, ob es sich lediglich um einen einmaligen Chargenfehler handelt oder ob das Gesamtprodukt eine ernsthafte  Gefahr für Konsumenten darstellt. Alleine der Hinweis auf einen in der EU nicht deklarierten oder zugelassenen Zusatzstoff sagt leider nichts über die Gefährdung der Teetrinker aus. Mit einem echten Schwarztee hat dieses Getränk aber nicht sonderlich viele Gemeinsamkeiten. Kunden sollten dieses Getränk aus diesen Gründen nicht trinken.

 

Produktname: Jasmin duftender Milchtee

Hersteller: Chi Forest

Fassungsvermögen: 450 ml.

Ablaufdatum: 07.05.24

Der betroffene Tee wird hauptsächlich über die Supermarktkette Ochama verkauft. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in den USA, verfügt aber auch über Niederlassungen in Deutschland.

Amazon hat den tatsächlich auch in Europa sehr beliebten Tee bereits aus dem Sortiment genommen, er ist derzeit nicht verfügbar.

Verbraucher erhalten eine Rückerstattung

Ochama bittet alle Kunden, keinen Tee der betroffenen Charge zu trinken und ihn in der entsprechenden Filiale zurückzugeben.

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie den Kundendienst unter 0800 8600 005 oder per E-Mail an support@ochama.com kontaktieren. Käufer erhalten ihren Kaufpreis zurückerstattet, wenn der Artikel zurückgegeben wird.

Ochama betreibt bereits mehr als hundert Packstationen in Europa

Zurzeit ist das chinesische Online-Unternehmen, das zum börsennotierten, chinesischen Internetkonzern JD.com gehört, nur in Holland tätig. Laut LZ hat Ochama in den letzten zwei Wochen 26 zusätzliche Abholstationen in Europa eröffnet und damit die Gesamtzahl an Packstationen auf 120 erhöht. Vertreten ist das Unternehmen damit auch in Belgien, Frankreich, Spanien und Italien. Nach Angaben des Branchenblattes wollten die Chinesen von den Niederlanden aus den gesamten europäischen Markt in Angriff nehme

Der Teeguru meint: Ein Teeprodukt, das in der Zutatenliste mit Wasser, Zucker und Glucosesirup beginnt, hat nur wenig mit dem Produkt zu tun, das wir alle so lieben. Für einen guten Tee braucht es in der Regel ein, höchstens aber zwei oder drei notwendige Stoffe wie Milch oder Zitrone, vielleicht noch etwas echten Zucker. Aber sicher keine 25 (!) Zutaten. Finger weg von Produkten, die vorspiegeln, Tee zu sein, aber in Wirklichkeit unnatürliche Chemiebomben sind.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
de_DEDeutsch
Nach oben scrollen