Während wissenschaftliche Beweise die gesundheitsfördernden Eigenschaften der bioaktiven Verbindungen von Tee bestärken, gibt es mittlerweile in den USA Leitlinien dazu, wie viele dieser Nährstoffe wir konsumieren müssen, um gesundheitliche Vorteile zu erzielen. Das Zauberwort heisst „Flavan-3-ole“. Der Teeguru beleuchtet, was hinter dem Inhaltsstoff steckt und welche konkreten Schlüsse man als Teetrinker daraus ziehen kann.

Im Tee braut sich etwas zusammen, von dem manche Verbraucher vielleicht  (noch) nichts wissen: Flavan-3-ole. Noch nie gehört? Aber mit Sicherheit schon getrunken! Forschungsdaten zeigen, dass der tägliche Verzehr von 400–600 mg Flavan-3-olen zur Verbesserung des Blutdrucks, des Cholesterinspiegels und des Blutzuckers beitragen kann.

Was sind Flavan-3-ole?

Flavan-3-ole, auch als Flavan-3-ol oder Catechin bezeichnet, ist eine Klasse von Flavonoiden, die in Pflanzen vorkommen, die wiederum eine Unterklasse der Polyphenole sind. Polyphenole sind organische Verbindungen, die in Pflanzen vorkommen und für ihre antioxidativen Eigenschaften bekannt sind. Diese Verbindungen spielen eine wichtige Rolle in verschiedenen biologischen Prozessen. Ein bekanntes Beispiel für Flavan-3-ole ist Epicatechin, das in Lebensmitteln wie Tee, Wein, Äpfeln und Schokolade gefunden wird.

Flavan-3-ole sind für ihre potenziell positiven Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit bekannt. Sie können dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen und haben entzündungshemmende Eigenschaften. Studien deuten darauf hin, dass der regelmäßige Konsum von Lebensmitteln, die reich an Flavan-3-olen sind, mit verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung stehen kann, darunter Herz-Kreislauf-Schutz und möglicherweise sogar kognitive Verbesserungen.

Flavan-3-ole sind pflanzliche Verbindungen, die in vielen Lebensmitteln und Getränken vorkommen, beispielsweise in schwarzem Tee, grünen Tee, Beeren, Äpfeln und dunkler Schokolade.

Ist Tee der Schlüssel?

Da Verbraucher durch Ernährung ihre Gesundheit verbessern und Krankheiten vorbeugen möchten, ist es für sie wichtig zu wissen, welche Lebensmittel und Getränke die meisten Nährstoffe enthalten, um die größten Vorteile zu erzielen. Es wurde festgestellt, dass echte Tees – wie schwarzer und grüner Tee – von allen untersuchten Lebensmitteln und Getränken die höchsten Konzentrationen an Flavan-3-olen aufweisen.

„Tees wie grüner und schwarzer Tee sind Flavan-3-ol-Kraftpakete“, sagte die leitende Forscherin Crowe-White. „Es ist aufregend, dass so etwas wie Tee, den so viele Menschen bereits konsumieren und genießen und der zugänglich und erschwinglich ist, uns mit optimalen Mengen an Flavan-3-olen versorgen kann.“

Forschungsergebnisse führen zu Empfehlung

Neue, in Advances in Nutrition   veröffentlichte Leitlinien haben Daten aus veröffentlichten Forschungsergebnissen zusammengeführt, um Ernährungsempfehlungen für die Flavan-3-ol-Aufnahme zu formulieren. Diese Forschung und Anleitung ist der Höhepunkt einer Zusammenarbeit zwischen dem Institute for the Advancement of Food and Nutrition Science , einem internationalen Expertengremium und der Academy of Nutrition and Dietetics , um Empfehlungen für bestimmte Mengen an Flavan-3-olen herauszugeben, die täglich konsumiert werden sollten, um gesundheitliche Vorteile erzielen.

Zur Festlegung der neuen Leitlinien wurden Daten aus 157 randomisierten Kontrollstudien und 15 Kohortenstudien im Rahmen einer kürzlich veröffentlichten systematischen Überprüfung und Metaanalyse ausgewertet.

Auf die Frage nach der Bedeutung der Leitlinien erklärte Kristi Crowe-White: „Wir wissen, dass Flavan-3-ole in pflanzlichen Lebensmitteln die kardiometabolische Gesundheit beeinflussen können, indem sie zur Verbesserung des Blutdrucks, der Durchblutung und des Cholesterinspiegels beitragen.“ und Blutzuckerspiegel machen unsere Einnahmeempfehlungen zum Schlüssel zur Vorbeugung und Verbesserung von Krankheiten. Flavan-3-ol-reiche Lebensmittel wie Tees sind zugänglich und erschwinglich und können tatsächlich positive Auswirkungen auf die kardiometabolische Gesundheit haben Die Einbeziehung von Tee in eine gesunde Ernährung ist eine einfache Ernährungsumstellung, die weltweit positive Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit und die Reduzierung des Risikos chronischer Krankheiten haben kann.“

400-600 mg Flavan-3-ole pro Tag

In den neu herausgegebenen Leitlinien heißt es, dass es mäßige Belege für den kardiometabolischen Schutz durch den täglichen Verzehr von 400–600 mg Flavan-3-olen gibt. Wenn man diese Richtlinien befolgt, deuten Untersuchungen darauf hin, dass der Konsum von etwa zwei 240-ml-Tassen grünen oder schwarzen Tees pro Tag gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.

Wichtig ist, dass es sich bei diesen Richtlinien um Empfehlungen auf Lebensmittelbasis handelt, was bedeutet, dass Flavan-3-ol über Essen und Trinken aufgenommen werden sollte und keine anwendbaren Empfehlungen für Flavan-3-ol-Ergänzungsmittel sind.

„Untersuchungen haben immer gezeigt, dass Tee ein von Natur aus gesundes Getränk ist, aber mit dieser bahnbrechenden Anleitung haben wir jetzt umsetzbare Empfehlungen dazu, wie viel Tee konsumiert werden sollte, um gesundheitliche Vorteile zu erzielen“, bemerkte Peter Goggi, Präsident der Tea Association of the USA.  „Durch das Trinken von nur zwei Tassen echtem Tee pro Tag können Menschen ihre Gesundheit verbessern. Die Wissenschaft zeigt, dass Tee ein wichtiges Getränk ist, wenn man ein langes, gesundes Leben führen möchte.“

Informationen zu den neuen Forschungsergebnissen wurden vom Tea Council of the USA verbreitet, einem gemeinnützigen Verein, der 1950 gemeinsam von Teeverpackern, Importeuren und verwandten Industrien in den Vereinigten Staaten und den wichtigsten Tee produzierenden Ländern gegründet wurde. Es fungiert als Werbezweig der Teeindustrie mit dem vorrangigen Ziel, die allgemeine Bekanntheit von Tee durch die Bereitstellung von Informationen über seine vielen positiven Eigenschaften zu steigern.

Catechine (Flavan-3-ole, Flavanole) sind polyphenolische Pflanzenmetaboliten aus der Gruppe der Flavonoide und zählen daher allgemeinhin zu den sekundären Pflanzenstoffen

Der Teeguru meint: 

Kein Teetrinker zweifelt an der Wirksamkeit seines Lieblingsgetränks. Und auch wenn mit jeder Studie, die neue Vorteile nachweist, auch ein bisschen des Zaubers verschwindet, können wir dankbar für die Forschung zum Tee sein. Mit 2 Tassen feinem (Bio) Schwarztee am Tag, zum Beispiel der hervorragenden typisch englischen Schwarzteemischung „British Lady“ von „Tea of Dreams“ kann jeder einiges für seine Gesundheit machen. Und damit auch mit einem guten Gefühl seiner Leidenschaft nachgehen.

 

Quellen:

https://advances.nutrition.org/article/S2161-8313(22)00311-8/fulltext

https://www.teausa.com/14519/tea-council

https://teausa.com/

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
de_DEDeutsch
Nach oben scrollen